Bestattungsarten

Mittlerweile gibt es viele Formen der Bestattung. Nachfolgend erläutern wir Ihnen sowohl traditionelle als auch außergewöhnliche Bestattungsarten.

Erdbestattung

Bei dieser Bestattungsform nimmt die Trauergemeinde im Rahmen einer Trauerfeier in der Friedhofskapelle, der Kirche oder unserer Hauskapelle Abschied. Anschließend geben die Trauergäste der/dem Verstorbenen das letzte Geleit zur Grabstelle. Dort wird die/der Verstorbene beigesetzt.

Bei der Auswahl einer Grabstelle gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Wahlgräber werden als Einzel-, Doppel- oder Mehrplatzgrabstellen angeboten, sodass mehrere Familienmitglieder nebeneinander bestattet werden können. Ein weiterer Vorteil ist, dass für die Lage der Grabstelle Auswahlmöglichkeiten bestehen. Nach Ablauf der Ruhefrist kann die Grabstelle wieder erworben werden.

1. Grabstelle mit Grabstein und Bepflanzung
Die Grabstelle kann individuell gestaltet werden. Dabei sind die Vorschriften der Friedhofsverwaltung zu beachten. Für die Pflege der Grabstelle ist die/der Nutzungsberechtigte verantwortlich.

2. Grabstelle im offenen Belegfeld (halb anonym)
Hier werden die Grabstellen in einer Rasenfläche angelegt. Das Grab ist durch eine ebenerdig eingelassene Grabplatte gekennzeichnet. Die Grabpflege entfällt. Die Grabstelle kann nicht individuell gestaltet werden. Auch ist das Aufstellen von Blumenschmuck meist nicht möglich.