Geschichte des Hauses

Das Bestattungshaus Winter wurde am 8. Februar 1926 von dem Tischlermeister Heinrich Sohns, dem Urgroßvater des heutigen Inhabers, als Tischlerei und Bestattungshaus gegründet.

Heinrich Sohns führte das Unternehmen bis zu seinem Tod im Jahre 1953.
Dann übernahmen seine Tochter Anni und sein Schwiegersohn Erich Winter das Geschäft. Sie konzentrierten sich von Anfang an auf Bestattungen und die intensive Betreuung der Hinterbliebenen. Nach dem Tod ihres Ehemanns im Jahre 1979 führte Anni Winter gemeinsam mit ihrer Tochter Traudel und Schwiegersohn Hans Vortriede das Unternehmen weiter.

Seit 1985 ist Michael Vortriede, der Sohn von Hans und Traudel Vortriede, im Unternehmen tätig. Er übernahm die Verantwortung als Fachgeprüfter Bestatter am 1. Januar 1996 und setzt damit die Familientradition in vierter Generation fort.