Seebestattung

Urnen für die Seebestattung müssen aus einem wasserlöslichen Material bestehen. Die Asche wird außerhalb der Dreimeilenzone durch eine Seebestattungsreederei auf hoher See dem Wasser übergeben. Nach der Beisetzung erhalten die Angehörigen einen Logbuchauszug mit den Koordinaten der Beisetzungsstelle.
In Verbindung mit der Urnenbeisetzung findet eine Trauerfeier an Bord des Schiffes statt. Des Weiteren wird am Heimathafen des Schiffes jährlich eine Gedenkfeier in der Kirche durchgeführt.